PARALLELAKTION

Indie-Pop aus Wien

Bio

Die Parallelaktion wurde 2013 von René Kops (Gesang und Gitarre) und Florian Bauer (Gitarre) als loses Jam-Kollektiv gegründet und hat sich ab 2014 in der Besetzung mit Dominik Hennecke (Bass) und Alessandro Curti (Schlagzeug) zu einem Indie-Pop-Quartett entwickelt, das literarisch angehauchte, meist deutsche Texte zu eingängigen Songs verarbeitet. Der Groove des Bass-Architekten Dominik Hennecke und der Beat von Alessandro Curti laden zum Tanzen ein, die Lagerfeuer-Gitarre von René Kops sorgt für melancholische Stimmung und Florian Bauer würzt das Ganze mit klassischen Rock-Riffs – eine Mischung, die unvergleichlich, und trotzdem im weiten Umfeld der Sterne, Wanda, Falco, The Strokes oder Franz Ferdinand zu verorten ist.
Die Parallelaktion sammelte mittlerweile nicht nur auf den Bühnen Wiens ihre Erfahrungen, sondern ließ es auch bei Auftritten in New York und Deutschland krachen.
Im Mai 2015 veröffentlichte die Parallelaktion ihre erste CD "dreiviertel".

Parallelaktion – The Sound of Indie-Music
The foursome is part of Vienna’s aspiring music scene and offers a fine musical mixture that tickles the taste buds of those open to new sounds with various hints to the past and the favourites of the individual band members. The influences range from Falco to The Strokes, form Franz Ferdinand to The Rolling Stones. The drums and the bass of Alessandro Curti and Dominik Hennecke create an urge to the dancefloor, Florian Bauer seasons the stew with classic rock riffs, while the Acoustic Guitar from René Kops reminds of a warm summer night at the bonfire. His songs are telling strange, but all the more interesting stories and are often influenced by literary works from the likes of Jean-Paul Sartre or Paul Bowles. In May 2015, they released their debut album „dreiviertel“.

Kontakt